Montag, 4. März 2013

Erwartungen

Es wird ständig etwas von uns erwartet. Wir erwarten aber auch von anderen Menschen immer wieder etwas. Wird eine Erwartung nicht erfüllt, egal von welcher Seite, sind wir enttäuscht.

Wie sieht eine Erwartung aus? Ich erwarte mir, dass du pünktlich kommst. Warum ist dir nicht eingefallen dass wir Milch brauchen? Ich habe mir schon erwartet, dass du nachsiehst ob welche fehlt. Warum hast du dies oder das nicht gemacht? Das ist doch selbstverstädlich. Und so weiter...

Warum haben diese Menschen die Erwartungen nicht erfüllt? Warum war jemand unpünktlich oder hat nicht an die Milch gedacht? Warum hat jemand an etwas nicht gedacht wo es doch ausdrücklich von ihm erwartet wurde? Konnte dieser Mensch nicht hellsehen? Ganz einfach das Unerwartete erwarten? Es ist doch alles so einfach und selbstverständlich und trotzdem sind die Menschen nicht fähig Erwartungen zu erfüllen.

Nun ist es so, dass es beinahe unmöglich ist eine Erwartung zu erfüllen, ganz besonders ständig nicht. Niemand kann wissen was im Kopf des Anderen vorgeht, trotzdem soll man es aber wissen. Was aber ist der Grund eines Menschen, von jemand Anderem etwas zu erwarten?

Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren dass nicht alles nach Wunsch läuft und dass das Leben nun einmal nicht immer so ist wie man es gerne hätte? Jemand verspätet sich. Na und? Er hatte womöglich einen Grund. Hauptsache er ist gekommen. Jemand hat nicht an die Milch gedacht. Na und wenn schon. Die kann man noch einmal kaufen gehen wenn es sein muss. Das kann man sogar selbst machen.

Es gibt für Alles eine Lösung, zumindest existiert eine Alternative. Man muss von einem Menschen nichts erwarten. Oder gibt es einen guten Grund sich damit das Leben schwerer zu machen als notwendig? Man kann es natürlich so auslegen dass es nicht böse gemeint war. Nur haben Menschen, die von Jemandem etwas erwarten leider die schlechte Angewohnheit, es diesem möglichst ständig unter die Nase zu reiben. Damit nicht auffällt, dass es eine Dummheit war etwas zu erwarten, lässt man sein Gegenüber am besten als Trottel dastehen. Sozusagen als Ablenkung von sich selbst.

Man vergisst gerne, dass der Mensch, der die eigene Erwartung nicht erfüllen konnte, vor fünf Minuten noch immer der selbe Mensch war. Warum soll er plötzlich jetzt ein schlechter Mensch geworden sein. Da stimmt doch etwas nicht.

Erwartungen haben nie etwas Gutes an sich. Einzige Ausnahme: Sie wird ganz zufällig erfüllt. Ist es wirklich notwendig sich Freunde zu Feinden zu machen? Kann es so schwer sein die Menschen so zu nehmen wie sie sind? Eine Erwartung hat einfach nur den Zweck einen anderen Menschen, sofern dieser die Erwartung nicht erfüllt, unschuldig bloßzustellen. Ob dies mit Absicht geschieht oder nicht ist dabei völlig egal.

Man soll sich über die Folgen einer Erwartung immer im Klaren sein, wenn man schon glaubt diese einem anderen Menschen gegenüber haben zu müssen. Am Ende kann es sein, dass man selbst der Dumme ist...

Kommentare:

  1. Das hast du toll geschrieben! Vor allem gefällt mir der Satz: "Es gibt für Alles eine Lösung, zumindest existiert eine Alternative" sehr gut. Du hast recht, man erwartet sich von anderen Menschen viel zu viel. Auch wenn es nur ein simples Milchpäckchen ist. Ändern muss man sich immer selber - nicht die anderen.
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Denn alle Anderen können sich nur selbst ändern. Da hat man keinen Einfluss. Danke für´s Kompliment :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde gerne noch etwas zu deinem tollen Text beitragen:
    Eine Erwartung verliert meiner Meinung nach sehr häufig die ursprüngliche Bedeutung des Erwartens, denn nachdem man jemanden darüber in Kenntnis setzt dass man etwas von ihm erwartet hat und dieser die Erwartung nicht erfüllen konnte, handelt es sich nicht mehr um eine Erwartung sondern um eine Aufforderung. Außerdem wird damit die zukünftige Erfüllung der Erwartung eliminiert, da die besagte Person ja bereits darüber in Kenntnis gesetzt wurde das von ihm etwas erwartet wird.
    Sobald die Erwartung nämlich ausgesprochen wurde verfällt ihre Funktion: "Ich erwartet etwas von dir, ohne es dir direkt sagen zu müssen (=Gedankenlesen)".
    Die Erwartung kann nur dann bestehen und jemals erfüllt werden wenn der "Erwartende" das bekommt was er sich von der Gegenperson erwartet hat, ohne es ihm sagen zu müssen.
    Beispiel: Ich erwarte mir Blumen von meinem Mann zum Valentinstag. Falls er mir keine Blumen schenkt wird er darauf aufmerksam gemacht warum er denn darauf vergessen hat. Anschließend besorgt er doch noch Blumen > Erwartung wurde eliminiert und kann nicht mehr erfüllt werden> er kauft die Blumen nur weil er dazu aufgefordert wurde und nicht weil er es möchte.
    Hoffe das hab ich einigermaßen verständlich beschreiben können hihi :)
    PS. Danke für den Denkanstoß
    Knutsch N.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nesiiiii! Danke für deinen schönen langen Kommentar. Ich bin froh damit jemanden zum darüber Nachdenken gebracht zu haben. So hat jeder seinen Teil zu diesem Thema beizutragen. Es gibt eben nichts schöneres als eine Diskussion mit einem Menschen auf gleicher Ebene :-) Was ich erreichen wollte ist, dass Menschen mit Erwartungen bewusst und vorsichtig umgehen. Damit meine ich, dass sie dabei nicht nur auf ihren eigenen Vorteil schauen. Es gibt Möglichkeiten, Enttäuschungen zu vermeiden. Ich bin mir sicher, dass dein Mann genau weiß wann er dir Blumen schenken soll damit sie Freude machen. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen