Sonntag, 14. Juli 2013

Fragen und Antworten



Welche Fragen stelle ich mir immer wieder und gebe ich auch die richtigen Antworten darauf?

Was ist wichtiger? Sich überhaupt zu fragen, die richtige Antwort zu finden oder ist das einfach nur egal?

Ich mache mir sehr viele Gedanken, also stelle ich auch sehr viele Fragen an mich selbst. Es gibt Fragen, die sind einfach unnötig. Ich stelle sie mir aber trotzdem. Es gibt Antworten, die mir nicht gefallen, trotzdem sind sie als Möglichkeit da. Hin und wieder ist mir beides egal und mich interessieren innerhalb kürzester Zeit weder Frage noch Antwort. Weil es einfach egal ist.

Welche Fragen stelle ich mir eigentlich?

Welche Möglichkeiten habe ich und nütze ich diese auch? Wofür verwende ich meine Kraft mehr...für mich selbst oder für andere Menschen? Hätte ich etwas bestimmtes fördern oder verhindern können? Kaffee stark oder lieber koffeinfrei? Warum kaufe ich eigentlich Bananen immer in großen Mengen? Macht das Leben mit mir was es will oder mache ich mit dem Leben das was ich will?

Fahre ich morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit? Soll ich wirklich über die Zukunft nachdenken obwohl sie noch gar nicht da ist? Warum mache ich mir über die Vergangenheit Gedanken wenn ich doch gerade jetzt lebe? Eisbecher oder lieber Frozen Yogurt? Spaghetti, Pizza oder lieber einen Burger? Bin ich ein guter Mensch oder bin ich es nicht, nur weil ich nicht immer gute Gedanken habe? Warum müssen Menschen immer so arrogant sein? Welches Buch kaufe ich mir als nächstes?

Fragen über Fragen. Fest steht jedenfalls, auf jede Frage gibt es immer mehrere Antworten. Es ist egal, ob es eine große Frage des Lebens ist oder eine Frage der kleinen Dinge des Lebens. Meistens entscheide ich richtig, so hoffe ich. Nicht immer ist es wichtig, sich eine Frage zu stellen. Es ist auch gut, Entscheidungen gleich zu treffen. Die richtige Antwort könnte ja auch die erste sein, trotz aller Möglichkeiten.

Welche Antwort auch immer die richtige ist, ich habe sie gewählt und gehe davon aus, dass diese auch die beste für mich ist...

Kommentare:

  1. Fragen können nervig und hilfreich sein.
    Im Moment stelle ich mir selbst mit Absicht keine, weil ich einfach nur mal Ruhe und Erholung in der Sonne brauche :-)

    Deine Frage zur Beachparty muss ich aber beantworten.
    Also die ist nicht direkt in Frankfurt, eher in einem Dorf in der Nähe.
    Aber klein war sie auf keinen Fall, angeblich 15.000 Menschen...ich glaubs nicht ganz aber es gab genug Bier!

    Du bist ein fleißiger Schreiber, ich im Moment nicht so sehr.
    Ich lese jetzt mehr in der Sonne ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Erholung gönne ich dir, ich habe bereits sehr viel Sonne hinter mir...und natürlich auch noch vor mir. Im Moment sind uns die Sonnengötter sehr gnädig. :-)
      15000 Menschen, das ist natürlich eine riesige Veranstaltung, jedenfalls für österreichische Verhältnisse. Auch hier geht das Bier nie aus...ist mir auch viel lieber als Wein.
      Na ja, ich bin nicht immer ein fleißiger Schreiber. Aber was soll ich machen, du forderst es ja immer heraus. :-P
      Viel Spaß dann noch in der Sonne.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mir gefällt hier besonders die Kombination der Fragen von banalen alltäglichen Dingen hin zu den eher wichtigeren, schwerwiegenderen Problemen, die einer Antwort bedürfen. Aber genau so ist es ja wirklich, man ist immer in einer Art konstanten Konversation mit sich selbst; nicht selten dominieren (Selbst-)Zweifel. Manchmal sollte man sich dem stellen, manchmal kann man sich Situationen auch zerdenken. Wie immer ist ein gesunder Mittelweg das Beste, soweit meine Gedanken dazu.

    Ganz liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      dankeschön für deine Gedanken dazu :-)
      Ich denke, man findet den gesunden Mittelweg schneller als man denkt. Sehr oft ist auch die erste Antwort auf meine Frage die richtige. Das ist aber bei schwierigen Entscheidungen nicht immer so. Trotzdem finde ich, dass man sich selbst immer die richtigen Antworten gibt, nur erkennen muss man sie. Das ist für mich eine Frage des Gefühls.
      Ganz liebe Grüße zurück, schön mal wieder von dir zu lesen. Mehr Zeichnungen bitte... :-)

      Löschen