Montag, 12. August 2013

Egoismus - Nein Danke!


Der Mensch kann einfach nicht alleine sein. Sogar dazu braucht er andere Menschen. 

Ohne andere Menschen weiß er nicht einmal wer er ist. Das weiß man erst wenn man sich mit anderen Menschen vergleichen kann. Erst dann kann man Unterschiede erkennen und diese sagen uns wer wir sind. 


Niemand weiß ob er ein guter Mensch ist wenn er den schlechten nicht kennt. Wie langweilig muss ein Leben sein, das man ohne andere Menschen führt? 

Mit wem könnte ich dann Lachen? Niemand wäre da um Geburtstag zu feiern. Wenn ich ein Foto mache, wem zeige ich es dann? Mir selbst kann ich nur kurz eine Freude machen, viel schöner ist es wenn andere Menschen Freude damit haben. Wen würde ich anrufen wenn ich reden möchte? Bei wem könnte ich meine Sorgen loswerden? In wen würde ich mich verlieben und wären Gefühle ohne andere Menschen überhaupt möglich? 

Alleine kann man einfach nichts gemeinsam machen. Und die Gemeinsamkeit ist etwas, das ich in meinem Leben unbedingt haben möchte. Menschen um uns herum sind überlebenswichtig, wir können nicht ohne sie und sie können nicht ohne uns. 

Trotzdem fällt mir oft auf, dass die Menschen sehr arrogant miteinander umgehen und kommunizieren. Man redet gerne, hört aber nicht so gerne zu. Jeder ist sich selbst der wichtigste Mensch im Leben und man erkennt nicht wirklich, wie wichtig die Menschen um einen herum sind. Es ist schon richtig, dass niemand außer uns selbst das eigene Leben leben kann. Es ist aber falsch zu glauben, dass es im Leben nur mit Egoismus weiter geht. Nur wer an sich selbst denkt, der kommt auch weiter. Das habe ich oft genug gehört. 

Wie weit kommt man aber wenn man nur an sich selbst denkt und auf andere Menschen vergisst? Macht das Leben auf diese Art wirklich Spaß? Ich kann es mir nicht vorstellen, aber das muss jeder für sich selbst wissen. Wenn man mit sich selbst ganz ohne andere Menschen glücklich ist, dann soll es so sein.

Vergessen sollte man nur niemals, dass es uns ohne andere Menschen gar nicht geben würde. Wir haben uns weder selbst geboren noch selbst erzogen. Die Möglichkeiten die wir hatten verdanken wir uns ebenfalls nicht selbst. Andere Menschen haben uns zu dem Menschen gemacht, der wir sind. Das ist nur zu einem Teil uns selbst zu verdanken. Überheblichkeit ist keineswegs angebracht. 

Man kommt sehr gut auch ohne Egoismus weiter. Das Leben wird vielseitiger und bunter. Man kann mit anderen Menschen viel mehr Erfahrungen machen und etwas im Leben lernen, das geht ganz einfach nicht von selbst...

Kommentare:

  1. Ein Plädoyer für die soziale Interaktion! Deine Texte müssen mehr Leute lesen.

    Wie so oft im Leben ist eine gesunde Balance wichtig, auch beim Thema Egoismus. Ich finde eine gesunde Selbstliebe unerlässlich, welche aber nicht in Egozentrismus oder Narzissmus ausarten darf. Das lässt ganz leicht vermeiden, indem man - wie du es auch geschrieben hast - all die Freuden der Gemeinschaft und der Gesellschaft anderer Leute erkennt. :)

    Ich lese immer sehr gerne, wie du die Blicke, Gesichtsausdrücke etc. interpretierst und darüber hinaus deinen Favoriten kürst. Faszinierend, wie oft du genau ins Schwarze triffst. Und noch faszinierender, wie oft du mich Details in meinen Bildern erkennen lässt, die ich selbst noch nicht entdeckt habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      danke für deine lieben Worte. Es freut mich, dass das was ich schreibe auch ankommt. Es macht ja Sinn darüber nachzudenken. Jeder Mensch bildet sich dann dazu eine ganz eigene Meinung. Über eine Rückmeldung freue ich mich immer. :-)
      Ja, wie du erkannt hast, sehe ich mir deine Fotografien ganz genau an. Ich selbst fotografiere ja hauptsächlich, um Erinnerungen zu schaffen. Für meine Familie, meine Freunde, für alle Menschen die es interessiert und natürlich auch für mich selbst.
      Deine Fotografien sind künstlerisch wertvoll und somit bleibt mein Blick oft auf einem Bild hängen. Du weißt, jedes Bild erzählt irgendwie auch eine Geschichte. Das macht die Bilder lebendiger und genau das gefällt mir an deinen Bildern so. Ich dachte mir, es interessiert dich auch der Blick und der Gedanke des Betrachters zu deinen Bildern. Es ist eben eine andere Perspektive als die des Fotografen. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen