Sonntag, 25. August 2013

Glück


Ich kann es vielleicht nicht sehen, dennoch weiß ich dass es existiert. Niemand wird abstreiten, dass es das Glück gibt, egal in welcher Form auch immer es sich zeigt. Bei vielen anderen Dingen sind wir gerne skeptisch, aber beim Glück sind wir uns sicher. Wer es einmal hat, gibt es nicht mehr her und wer es nicht hat, möchte es gerne haben. Heiß begehrt und schwer zu bekommen.

Warum wissen wir denn so genau dass es Glück gibt? Nicht weil wir es sehen können, sondern weil wir es spüren können. Wir können es fühlen und erleben, und das nicht nur wenn wir unsere Augen schließen. Ein Zustand der allerfeinsten Sorte. Leider hat Glück selten die Eigenschaft, dauerhaft bei jemandem zu bleiben. Jeder kennt auch die Abwesenheit von Glück, das sind die Zeiten in denen man sich wenig Gedanken darüber macht ob es wieder kommt oder nicht. 

Wenn wir doch unbedingt Glück haben wollen, können wir es irgendwie beeinflussen? Woher weiß das Glück, dass gerade ich der Richtige bin, zu dem es kommen sollte? Manche Erlebnisse bezeichne ich als "glücklichen Zufall", es ist ein "Glück" einen bestimmten Menschen kennen gelernt zu haben. Ich habe nicht wirklich das Gefühl, darauf Einfluss gehabt zu haben, dass ein glückliches Ereignis geschehen ist. Außerdem hängt so etwas ja nicht nur von mir selbst ab, sondern auch von anderen Menschen zum Beispiel. Wenn ich also Glück hatte, jemand Besonderen kennen zu lernen, dann wollte ich das vielleicht. Aber dieser besondere Mensch hätte auch sagen können "Nein Danke, den mag ich nicht." Vielleicht ist das Glück, dass ein anderer Mensch auch uns selbst als jemand Besonderen sieht.

Niemand weiß wohl genau, wann das Glück sich zeigen wird und in welcher Form. Aber wir haben es in uns, es zu bemerken, wenn es soweit ist und können es dann deutlich spüren. Der Geist muss dafür schon offen sein. Das Gefühl von Glück ist sehr schwer zu beschreiben, denn es gibt sehr wenig, das einen Menschen so lebendig fühlen lässt wie Glück.

Ich denke, es ist am besten so zu leben wie man es für sich selbst am besten hält. Dann kommt auch irgendwann das Glück dazu. Vielleicht wird es nicht dauerhaft sein, aber es wird ein Moment sein den wir nicht so leicht vergessen können. Wenn es einmal weg ist, dann wird es auch wieder den Weg zu uns finden. Dem Glück hinterher zu laufen und darauf zu warten bringt nichts. Aber wenn wir es wollen, wird es auch kommen. Davon bin ich überzeugt. Man kann es bloß nicht im Voraus planen. 

Jeder Mensch kann sich an glückliche Momente erinnern, die hatten wir alle schon einmal. Für mich ist Glück nicht das gleiche wie für jemand Anderen. Denn jeder Mensch hat sein eigenes Glück und so soll es auch sein...Wenn uns mal jemand fragt woran wir uns im Leben erinnern, werden uns die glücklichen Momente wieder einfallen. Dann werden wir uns auch daran erinnern, dass es nicht bloß ein glücklicher Moment war. Wir werden wissen, dass das Glück zu gegebener Zeit zurückkehren wird...

Kommentare:

  1. es folgt ein schlechtes Zitat:
    "Das Glück kommt leise, geht aber sehr laut!"

    Ja so wirklich steuern kann man es nicht ABER ich bin der festen Überzeugung, es ist eine Sache der Einstellung!

    Wenn ich daran glaube, dass ich Glück erleben kann und dafür offen bin, dann werde ich glücklicher als wenn ich der Meinung bin, es passiert ja eh nur den anderen.

    Ich nehme es schon als Glück, wenn ich gesund bin und die Freiheit habe zu tun und zu lassen, was ich möchte.
    Also ein wenig bestimme ich mein Glück selbst, indem ich mir genug Zeit für mich selbst reserviere :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, danke für deinen Kommentar.
      Stimmt, der Geist muss dafür offen sein. Sonst wird es schwer.
      Das mit der Einstellung ist auch absolut richtig, man muss es schon wollen und an sich heranlassen.

      Siehst du, jeder sieht das Glück anders für sich selbst. Gesundheit und Freiheit sehe ich auch als Glück an, denn nicht alles ist mein Verdienst. Auch wenn ich meinen Teil dazu beitrage.
      Das Glück hat eben viele Gesichter, schön ist aber wenn man es bemerkt wenn es da ist. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Es ist auch definitiv Glück Menschen zu treffen, die sich ausdrücken können und mit Ihren Worten auch eine Chrissy leicht zum Tränen-weg-drücken bringen!
      So geschehen gestern, in der Bahn, als ich deine Kommis gelesen habe.
      Besonders Danbo hat geheult wie ein kleiner Schlosshund!

      Du bist wirklich ein ganz tolles Bloggermenschchen!
      Danke, dass du dir immer die Mühe machst alles zu lesen und auch wirklich auf die kleinen Details eingehst!

      Von Danbo gibt es sicher noch mehr, ich will es nur nicht übertreiben und alle damit nerven/langweilen und auch mir den Spaß nicht verderben :-)

      Löschen
    3. Hey Chrissy,
      ich glaube mir fehlen hier auch gerade die Worte. :-)
      Vielen lieben Dank für das Kompliment, das kann ich nur genau so wieder zurückgeben. Ich mache nur beim Schreiben halbe Sachen, niemals aber beim Lesen. Wenn ich schreibe, muss immer genügend Platz sein, damit sich die Menschen selbst dazu eine Meinung bilden können und sich vielleicht noch etwas dazu denken können finde ich.
      Wenn ich aber lese, dann immer Alles. Egal ob Buch oder Post. Und bei dir macht mir das Lesen Spaß. Du gibst mir immer die Möglichkeit dabei zu sein weil du es so schön schreibst.
      Ich schreibe auch meine Kommentare so, wie sie mir gerade durch den Kopf gehen. Da denke ich nicht viel nach, sondern schreibe was mir gerade einfällt. Wenn es mir gefällt, dann merkst du es ja. :-D Freut mich, dass es genau so rüberkommt, wie es gemeint ist. Ich liebe deinen Blog. :-)
      Zu Danbo´s Fotoshooting möchte ich noch dazu sagen, dass es mir hier als gelernten (und leider sehr faulen) Hobbyfotografen auch um die Bildkomposition geht. Das klappt ja auch immer sehr gut bei dir. Egal ob mit Danbo oder nicht. Aber er hat was der Kleine, freue mich trotzdem auf seine nächsten Abenteuer. Wer nicht mit der Fotografie spielt und immer ernsthaft sein Ding durchzieht, der hat vielleicht Probleme mit der Kreativität. Und Kreativität ist bestimmt nicht das, was dir fehlt. :-)
      Ganz liebe Grüße aus Wien.

      Löschen