Mittwoch, 27. August 2014

Der Weg ist das Ziel


Das Leben ist voll mit kleinen und großen Zielen, die wir erreichen wollen und großen und kleinen Wünschen, die wir noch verwirklichen wollen. Wir haben alle unterschiedliche Ziele, manche ändern sich im Laufe des Lebens niemals, andere kommen dazu, dafür fallen manche wieder weg. Schließlich ändert sich ständig etwas im Leben und damit auch manche Ziele.

Es ist aber selten so, dass man mit einem Ziel, das man erreicht hat, langfristig zufrieden ist. Manche Ziele erledigen sich ganz von selbst, wenn diese einmal erreicht wurden. Wenn ich als Ziel habe, einen neuen Job zu finden, dann habe ich mein Ziel erreicht, wenn ich diesen Job habe. Wenn ich eine große Wohnung will und diese in der nächsten Zeit auch wirklich beziehen kann, dann habe ich mein Ziel erreicht. Das sind jetzt nur zwei Beispiele, Ziele haben wir in allen Situationen des Lebens, in Beziehungen, im Job und bei vielen persönlichen Momenten unseres Lebens. 

Das Ziel ist aber nur der kleinste Teil des großen Puzzles, denn ich muss sehr viel dafür tun, um ein Ziel zu erreichen, sei es noch so klein. Wenn ich nichts dafür mache, hat sich das Ziel ohnehin erledigt. Der erste Schritt ist das Handeln, dazu gehört viel Geduld. Ich muss viel denken und viel machen um ein Ziel zu erreichen. Ganz besonders ein großes Ziel. 

Meine Ziele wollen aber auch gepflegt werden, sie möchten nicht vergessen werden wenn sie einmal da sind. Die Beziehung zu einem besonderen Menschen muss ich pflegen, meine Wohnung muss ich einrichten, putzen und bezahlen, meine Arbeit muss ich in meinem Traumjob gut machen, sonst geht er mir verloren. Nach der Erreichung eines Ziels ist noch lange nicht Ende. Was ich erreicht habe muss ich auch halten. Es sei denn ich habe genug davon und setze mir wieder neue Ziele und neue Herausforderungen. Dagegen spricht natürlich nichts. 

Ich finde, man setzt sich sein Leben lang kleine und große Ziele. Man hört niemals damit auf, solange man lebt. Und das ist gut so. Und man erinnert sich meistens daran, wie man sein Ziel erreicht hat und was man dafür alles getan hat, ganz besonders weiß man immer die schönen Momente. Das Ziel selbst ist dann nur Nebensache. Der Weg ist das schönste am Ziel und ich glaube, das wird auch so bleiben... ;-)

Kommentare:

  1. Hey:)
    Toller Text<3
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonnenblume,
      vielen Dank. Schönen Blog hast du übrigens. :-)
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen
  2. Hallo Danny, lange habe ich mich nicht mehr zurück gemeldet...Der Neuanfang ist etwas stressig :P
    Ich denke ebenso, dass wir uns immer wieder neue Ziele machen.Oft ist es ja auch so dass man mit dem erreichten Ziel nicht zufrieden ist.
    Dein Beispiel mit dem Job ist da super...denn wenn ich den Job habe den ich möchte, dann will man ja meistens auch noch im Job weiter kommen oder noch mehr Geld verdienen.Irgendwann möchte man dann vielleicht eine größere Wohnung, dann eine Wohnung mit Garten usw...der Mensch ist viel zu selten mit dem zufrieden was er hat und will oft immer mehr und mehr.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende
    Violett Love

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    es stimmt, man steckt sich immer wieder neue Ziele, aber vielleicht nicht nur, weil man schon welche erreicht hat, sondern auch weil sich im Leben viele Veränderungen bieten die neue Ziele erfordern. Und wenn wir Ziele erreichen, erkennen wir manchmal auch, dass noch mehr möglich ist. Hast du richtig geschrieben. :-)

    Dein Neuanfang ist vielleicht stressig, aber er lohnt sich hoffentlich und es geht dir gut. :-)
    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Danny

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Danny,
    ohne Ziele wäre das Leben wahrscheinlich auch viel zu langweilig, wenn man sich nur so treiben lassen würde...ein kleines Ziel habe ich am letzten Wochenende erreicht - wir haben es endlich geschafft unsere geplanten Tage in Wien zu verbringen - es war wunderschön!!! Das Wetter hat zwar nicht so ganz mitgespielt, aber wir haben trotzdem viel gesehen - Posts folgen in Kürze nachdem die Riesen-Bilderflut geordnet ist. Am Liebsten wäre ich noch länger geblieben...es gibt dort so vieles zu sehen...

    Muss jetzt aber noch deinen neuesten Post lesen - das wäre dann ja vielleicht ein neues (Reise-)Ziel.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      das Schönste am Ziel ist immer noch das "Wie habe ich es erreicht" :-)
      Ich glaube, an das erinnert man sich immer wieder gerne. Ich hoffe, ihr hattet trotzdem euren Spaß, das Wetter ist schon seit einigen Wochen so mies hier in Wien. Gestern und vorgestern hatte es nicht mehr als 14 oder 15 Grad...brrr....
      Bin schon gespannt auf euren Reisebericht :-)
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen
  5. Oh je, ich glaube manchmal, dass ich sehr ziellos durch mein Leben renne und von einer Erfahrung zur nächsten. Schon nach der Schule, als es um die Ausbildung ging, waren meine Ziele nicht so ehrgeizig wie die, vieler anderer. Daher aber ich mich manchmal schon etwas geschämt. Aber rückblickend habe ich alles richtig gemacht, auch ohne Ziele. Kleinere habe ich defitnitiv und wie du auch schon beschrieben hast, erreicht man diese, freut sich darüber und schaut schon nach dem nächsten. Ich bewundere zwar Menschen, die sich Ziele stecken und alles dafür tun, diese zu erreichen, ich lasse mich jedoch eher vom Leben treiben. Kann man schlecht finden oder auch nicht. Ich mag es so lieber :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chrissy,
      auch kein Ziel zu haben ist ein Ziel...dagegen spricht überhaupt nichts. Ich mache selbst immer wieder die gleichen Fehler, ich ärgere mich nur sehr selten darüber, vielmehr lache ich und genieße meine Fehler. Das hilft, wenn ich sie beim nächsten Mal wieder begehe :-D
      Ziele müssen nicht ehrgeizig sein, denn sie sind nicht so wichtig, wie der Weg, den man für sein Ziel gegangen ist. Ziele haben irgendwann ein Ende, man erinnert sich aber viel mehr an das, wie man es erreicht hat. Mit allen Höhen und Tiefen. :-)
      Man muss ein Ziel auch nicht immer als ein solches bezeichnen, einfach locker leben, so wie du es machst, kann nur richtig sein. Ich finde es gut. :-)
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen